GLASIngenieur November/Dezember 2010

zurück
glasstec-Rundschau
Torgauer Maschinenbau GmbH TMB, Torgau

Förder- und Verkettungsanlagen für den vollautomatisierten Materialfluss in der Flachglas- und PV-Produktion

 
Auf den steigenden Bedarf an Produktionsanlagen und Sonderausrüstungen für die PV-Industrie hat sich der TMB schon vor einigen Jahren eingestellt.

Erste Schritte begannen bereits in den 90er Jahren mit der Herstellung von Anlagen zur Produktion von Photovoltaikmodulen im Gießharz-Verfahren. Diese Anlagen wurden u. a. nach Japan geliefert.

Heute stehen Anlagen und Ausrüstungen für Dünnschicht-Photovoltaikmodule im Mittelpunkt des Interesses. Dabei handelt es sich vor allem um Spezialausrüstungen und Materialflusstechnik für die Produktion von Photovoltaikmodulen.

Die Komplettanlagen einschließlich Steuerungstechnik sind auf spezielle Kundenanforderungen zugeschnitten und werden an renommierte Photovoltaikmodul-Produzenten geliefert.

Die automatische Verkettung umfasst dabei den gesamten Bereich vom Front-End bis zum Back-End - von der Rohglasscheibe bis zum fertigen Modul inklusive Produktionsverfolgung. Die Förder- und Verkettungsanlagen verbinden darin die einzelnen Produktionsstationen einschließlich der erforderlichen Puffer- und Ausschleusstationen und realisieren so den durchgehenden automatisierten Materialfluss.

Die Förder- und Verkettungsanlagen von TMB tragen daher wesentlich zum Automatisierungsgrad der Gesamtanlage bei und gehören deshalb zu den Schlüsselkomponenten jeder effizienten Produktion. Für eine komplette Fertigungslinie für Dünnschicht-Photovoltaikmodule erhielt TMB beispielsweise den Auftrag für die automatische Verkettung, bestehend aus ca. 200 Ausrüstungskomponenten inklusive Steuerungstechnik. Auf der glasstec informierte das Unternehmen über die von TMB entwickelten Konzepte und maschinentechnischen Lösungen und fand dafür großen Zuspruch von den Fachbesuchern.

Horizontalspeicher Bild: TMB


Förder- und Verkettungsanlage Bild: TMB